Konzepte einer zukünftigen Nutzung

Informationstag Zeppelinfeld

Zaunanlagen, abgesperrte Treppen, eingeschränkter Zugang und versperrte Sicht: Das Zeppelinfeld ist seit Jahrzehnten für Besucher nicht zugänglich, die Zuschauertribünen vom Verfall bedroht. Seit Sommer 2009 sorgen Absperrungen an und um die Haupttribüne für den Schutz der Besucher des ehemaligen Reichsparteitagsgeländes vor herabfallenden Fassadenteilen und bröckelnden Stufenanlagen. Bauliche Sofortmaßnahmen reichen aber nicht für den langfristigen Erhalt des Zeppelinfelds und seiner Tribünenanlagen, die seit 1973 als Beispiel für den architektonischen Kolossalstil des "Dritten Reiches" unter Denkmalschutz stehen. Dringend ist eine Generalinstandsetzung nötig, die sich über einen Zeitraum von etwa zehn bis zwölf Jahren erstrecken wird.

Der Infotag auf dem Zeppelinfeld gibt den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, erstmals das Zeppelinfeld zu erkunden und den "Goldenen Saal" in der Haupttribüne zu besichtigen. Informieren Sie sich über den Zustand der Tribünenanlage sowie die geplanten Baumaßnahmen. Ziel der Stadt Nürnberg – vorbehaltlich der Finanzierung – ist die Instandsetzung von Zeppelintribüne und Zeppelinfeld, um einen weiteren, dann wohl endgültigen Verfall zu verhindern. Auf welche Art und Weise dies geschehen soll und welche neuen Nutzungen sich im Bereich der historisch-politischen Bildung daraus ergeben können, ist Gegenstand von kostenlosen einstündigen Führungen.

Datum: 24.09.2011, 10–16 Uhr
Ort: Zeppelintribüne, Ecke Dutzendteich, Nürnberg
Eintritt: frei

comments powered by Disqus

mehrwert zone.net

18.09.2011